Redaktionsrichtlinien

Die Redaktion von xplorehealth.eu hat sich den folgenden Richtlinien verschrieben. Sie bestĂ€tigen die unabhĂ€ngige Berichterstattung und die sorgfĂ€ltige Arbeitsweise. Gerade bei gesundheitlichen Themen ergibt sich eine hohe Verantwortung gegenĂŒber den Lesern. Eine hochwertige Pressearbeit, eine umfassende Recherche und die QualitĂ€tskontrolle gehören deshalb zu unseren Grundwerten. Über die Redaktionsrichtlinien legen wir unsere Arbeitsweise und unsere Prinzipien offen.

1. Aufgabe und Verantwortung

Wir sehen uns als unabhĂ€ngiges Portal mit hoher Verantwortung in Bezug auf sensible Inhalte. Deshalb mĂŒssen die Artikel von erfahrenen Redakteuren erstellt werden und unterliegen einer entsprechenden QualitĂ€tskontrolle. Die medizinischen Berater gehören zu dem Kontrollgremium und können jederzeit bei Bedarf zurate gezogen werden. Über den festgeschriebenen Prozess in unseren Redaktionsrichtlinien und den Grundwerten unserer Arbeitsweise sollen Inhalte stets korrekt und fachlich umgesetzt werden. Dabei kommt es vor allem auf die fachliche Expertise im medizinischen Bereich an.

Unsere Leser sollen sich rundum informiert und unterstĂŒtzt fĂŒhlen. Dabei gehen wir auf neuste Errungenschaften aus dem Gesundheitswesen ein, geben Einblick in aktuelle Forschungen und berĂŒcksichtigen weitere Erkenntnisse aus diesem Bereich. Die Berichte basierten stets auf fundierten Fakten und sind leserlich aufbereitet. Auch komplexe und schwierige Themen können von Laien verstĂ€ndlich erfasst werden. Eine angepasste Sprache ist uns deshalb wichtig, um die Artikel möglichst vielen Menschen zugĂ€nglich zu machen.

2. Sorgfalt

xplorehealth.eu trĂ€gt stets die Verantwortung fĂŒr korrekt recherchierte Inhalte. Alle Informationen in den BeitrĂ€gen und Artikeln mĂŒssen umfassend recherchiert und sachlich richtig sein. Deshalb ist eine sorgfĂ€ltige Arbeitsweise wichtig, die alle Seiten und Sichtweisen berĂŒcksichtigt. Auf diese Weise soll die IntegritĂ€t unserer Plattform geschĂŒtzt werden. Zudem ist allen Redakteuren die Verantwortung bewusst, die eine Berichterstattung im medizinischen Bereich mit sich bringt. Die veröffentlichten Artikel wollen keine Ă€rztliche Beratung ersetzen und dienen auch nicht als Gesundheitsvorsorge. Sie haben lediglich einen beratenden Zweck.

Durch eine vielfĂ€ltige Leserschaft sind unsere Redakteure hinsichtlich der Sorgfalt genauer geschult. Die Berichterstattung muss unvoreingenommen ohne eigene Vorurteile und im professionellen Rahmen erfolgen. DarĂŒber hinaus ist EinfĂŒhlungsvermögen beim Sprachgebrauch gefragt. Menschen sollen mit ihren gesundheitlichen Anliegen unterstĂŒtzt und verstĂ€ndlich ĂŒber Sachverhalte und ZusammenhĂ€nge informiert werden, auch in sensiblen Bereichen.

3. Nutzung von Quellen

Unsere Redakteure nutzen GesprĂ€che mit Experten, Interviews und Ausfertigungen von offiziellen Instituten als Quellen. Dabei wird stets die IdentitĂ€t der jeweiligen Quelle dokumentiert, um Aussagen kenntlich zu machen und als Zitat deklarieren zu können. SĂ€mtliche GesprĂ€chspartner werden im Hinblick auf ihre Expertise streng geprĂŒft. Zudem mĂŒssen die Quellen von der Chefredaktion stets nachvollziehbar sein. Die Recherche der Quellen erfolgt unter bereits genannter Sorgfalt. Studien werden stets im Hinblick auf fundierte und wissenschaftliche Grundlagen geprĂŒft. Im Sinne der Transparenz werden auch die Autoren oder Herausgeber der Studie benannt oder gegebenenfalls verlinkt. Dabei spielt die gesellschaftliche sowie die akademische Zugehörigkeit der gewĂ€hlten Experten keine Rolle.

Die Inhalte mĂŒssen nicht nur aktuell, sondern auch einzigartig sein. Bereits vorhandene Texte sind nicht zu duplizieren. Genutzte Quellen sind als solche zu kennzeichnen und nicht aus dem fachlichen Kontext zu reißen. Alle Zitate mĂŒssen unverzerrt dargestellt werden.

4. Korrekturen und QualitÀtskontrolle

Trotz der angedachten Sorgfalt können den Redakteuren Fehler unterlaufen. Hier setzen wir auf einen transparenten Umgang und kennzeichnen Aktualisierungen oder Korrekturen der Artikel. Dabei kann es sich um sachliche Fehler als auch Schreibfehler handeln. Ein Verbreiten von falschen Aussagen ist auf diese Weise zu unterbinden. Die veröffentlichten Artikel werden regelmĂ€ĂŸig auf ihren Inhalt geprĂŒft und bei Bedarf korrigiert oder erweitert.

Die QualitĂ€tskontrolle wird durch unser Team und die Berater selbst durchgefĂŒhrt. Es bedarf keiner Genehmigung von außenstehenden Dritten. SĂ€mtliche Werbeanzeigen oder Verbindungen dieser Art sind stets kenntlich zu machen. Zudem erhalten Artikel mit werblichen Inhalten keinen Vorrang gegenĂŒber anderen AusfĂŒhrungen. NĂ€here Informationen dazu sind in unseren AGB niedergeschrieben.

5. IntegritÀt

Unser Team unterliegt der Vorgabe der IntegritĂ€t. Die Berichterstattung muss deshalb stets neutral erfolgen und die Redakteure dĂŒrfen keine finanziellen Vorteile oder Geschenke annehmen. Zudem sind die Texte unvoreingenommen, politisch korrekt und unabhĂ€ngig geschrieben. Zitate sowie eine freie MeinungsĂ€ußerung mĂŒssen immer als solches gekennzeichnet sein. SĂ€mtliche wissenschaftliche Fakten sind mit Quellen zu belegen. Die Beratung durch Experten aus dem medizinischen Bereiche bewahrt die Redakteure nicht davor, alle Standpunkte zu einem Thema nĂ€her zu beleuchten.

Wir distanzieren uns klar von Übertreibungen, Sensationsjournalismus, Falschaussagen oder TĂ€uschungen. Sachverhalte mĂŒssen immer wahrheitsgemĂ€ĂŸ dargestellt werden. Auf unserer Plattform ist kein Platz fĂŒr Halbwahrheiten, Hasskommentare oder Vermutungen.

6. Fachliche UnterstĂŒtzung

Zur Umsetzung der fachlichen Korrektheit dienen verschiedene zuverlĂ€ssige Quellen und Berater der Informationsbeschaffung. Dabei greifen unsere Redakteure auf unabhĂ€ngige Institute, UniversitĂ€ten oder auch gemeinnĂŒtzige Organisationen zurĂŒck. Auch Artikel in Fachzeitschriften dĂŒrfen genutzt werden. Sorgfalt und Genauigkeit sind bei der Auswahl der Quellen besonders wichtig. Die gewĂ€hlten Personen und Einrichtungen dĂŒrfen nicht im Interessenkonflikt mit unserer Plattform oder den Inhalten des geplanten Berichts stehen.